Häufig gestellte Fragen

Wie oft kann eine Patrone befüllt werden?
Da muss unterschieden werden. Patronen mit Druckkopf (die meisten HP, Lexmark und einige Canon) lassen sich 2-5 mal befüllen. Das hängt von 2 Parametern ab.

1. Die in der Patrone eingebauten Druckdüsen verschleißen durchs Drucken. Die Druckqualität lässt nach. Irgendwann ist die Patrone dann unbrauchbar.

2. Die meisten Patronen verwenden einen Schwamm zur Tintenspeicherung. Dieser Schwamm zersetzt sich mit der Zeit. Dann kann er nicht mehr die volle Tintenmenge aufnehmen.

3. Die Elektronik der Patronen kann versagen. Das beobachten wir in letzter Zeit häufig bei HP-Patronen. Ein elektronischer Defekt äußert sich in folgenden Meldungen: "Patrone herausnehmen und überprüfen." "Patrone nicht kompatibel." "Die Patrone ist für diesen Drucker nicht geeignet."


Bei Patronen ohne Druckkopf (Epson und einige Canon) gilt das unter Punkt 2 gesagte. Da die Druckdüsen fest eingebaut sind, lassen sich solche Patronen öfter nachfüllen (zwischen 5 und 15 mal).


Unterscheidet sich die Druckqualität einer befüllten Patrone vom Original?
Der Unterschied zwischen den Originalpatronen und unserer Befüllung ist für den Laien nicht erkennbar. Das sagen uns die Berufsfotografen die ihre Patronen bei uns regelmäßig befüllen lassen. Durch das Wiederbefüllen haben Sie eine absolut gleichwertige Druckqualität.

Allerdings: Sind die Druckdüsen beschädigt (macht sich oft in einem streifigen Ausdruck bemerkbar) ist die Druckqualität natürlich schlechter. Das hat aber nichts mit dem Befüllen oder der Tintenqualität zu tun.


Welche Patronen können wiederbefüllt werden?

Zum Auffüllen brauchen Sie keine speziellen Patronen. Bringen Sie uns einfach Ihre Originalpatronen wenn diese leergedruckt sind. Kompatible Patronen sind mit Vorsicht zu genießen. Warum? Unsere Tinte ist auf die Originalherstellertinte abgestimmt. Kompatible Patronen sind mit Tinten anderer Hersteller befüllt. Durch die Mischung mit unserer Tinte kann es zu Unvertäglichkeiten kommen (muss aber nicht). Daher geben wir auf Befüllungen kompatibler Patronen auch keine Geld-zurück-Garantie!

Was wir grundsätzlich nicht befüllen sind kompatible Einzelkammerpatronen von Epsondruckern. Hier befüllen wir ausschließlich Originalpatronen.


Meine befüllte Patrone druckt nicht. Was soll ich tun?
Bei Schwarzpatronen mit Druckkopf: Haben Sie das blaue Band abgezogen welches wir zum Schutz über den Druckkopf gemacht haben? Machen Sie zum Test einen Abdruck auf einem Papiertaschentuch und prüfen Sie ob Tinte fließt. Drücken Sie den Druckkopf auf das Taschentuch. Es muss ein satter, schwarzer Abdruck sichtbar sein. Fehlt dieser Abdruck oder ist er sehr schwach sind die Düsen verstopt, bzw. es fließt aus anderen Gründen keine Tinte (Tinte verdickt oder Patrone leer). Verwenden Sie unser Düsenreinigungsmittel “Düsenfrei” oder kommen Sie zur Kontrolle zu uns in den Laden.

Bei Farbpatronen mit Druckkopf: Haben Sie die Plastikabdeckung abgezogen, die wir zum Schutz auf den Druckkopf gestülpt haben? Achtung: Es gab schon Kunden welche die Patrone mit Plastikschutz in den Drucker eingesetzt haben. Beim Herausnehmen der Patrone bleibt der Schutz dann im Drucker hängen!!! Bitte sehen Sie in Ihrem Drucker nach und entfernen Sie gegebenfalls diese Plastikabdeckung. Machen Sie zum Test einen Abdruck auf einem Papiertaschentuch und prüfen Sie ob Tinte fließt. Drücken Sie den Druckkopf auf das Taschentuch. Es muss ein satter, 3-farbiger (rot, blau, gelb) Abdruck sichtbar sein. Fehlt dieser Abdruck oder ist er sehr schwach sind die Düsen verstopt, bzw. es fließt aus anderen Gründen keine Tinte (Tinte verdickt, Luft in den Druckdüsen oder Patrone leer). Verwenden Sie unser Düsenreinigungsmittel “Düsenfrei”. Wenn sich Luft in den Druckdüsen eingeschlossen hat kommen Sie zur Kontrolle zu uns in den Laden.

Alle Patronentypen: Starten Sie an Ihrem Computer das Düsenreinigungsprogramm. Bei Epsondruckern müssen Sie das unter Umständen mehrmals tun.


Sind die befüllten Patronen genauso voll wie die Originalen?

Das kommt darauf an. Normalerweise befüllen wir mit der gleichen Füllmenge wie bei einer Originalpatrone. Bei einigen Patronen (HP, Lexmark) können wir sogar mehr Tinte einfüllen (die Originalpatronen sind vom Werk aus nicht ganz voll!). Bei allen anderen Patronen befüllen wir bis zur technisch machbaren Menge (Patrone läuft über). Das kann je nach Modell etwas weniger sein als beim Original.


Wie lange dauert die Befüllung meiner Patronen?
In aller Regel ist eine Patrone innerhalb von 5 Minuten befüllt. Bei HP und Lexmark machen wir praktisch immer noch einen Testausdruck, der nochmal 3 Minuten in Anspruch nimmt. Epson-Einzelkammerpatronen sind aufwendiger zu befüllen. Hier brauchen wir pro Patrone ca. 10 Minuten. Wenn Druckdüsen eingetrochnet sind legen wir die Patronen in Reinigungsmittel ein um den Druckkopf wieder frei zu bekommen. Das kann zwischen wenigen Minuten bis zu mehreren Stunden dauern.


Bei der Befülung von Laserkartuschen sollten Sie uns ca. 30 Minuten Zeit geben.

 

Erlischt die Garantie bei der Verwendung nachgefüllter Patronen?

Nein! Laut geltender Rechtssprechung dürfen die Gerätehersteller bei Verwendung von Fremdtinte oder -toner weder die Garantie einschränken noch die alternativen Tinten oder Toner pauschal verantwortlich machen. Die Garantie darf nur verweigert werden, wenn das Problem eindeutig auf das entsprechende Fremdprodukt zurückzuführen ist.

Eine theoretisch eindeutige Rechtssprechung  die in der Praxis schwer nachzuweisen sein wird. Wir empfehlen daher beim Kauf von nicht originalen Tinten und Tonern wohl auf einen günstigen Preis zu achten, von unseriösen Billigangeboten jedoch lieber die Finger zu lassen

 

Warum funktioniert die Füllstandsanzeige nicht mehr?

Die Druckerhersteller verdienen ihr Geld mit dem Verbrauchsmaterial, also der Tinte oder dem Toner. Um das Nachfüllen der Patronen für den Anwender unatraktiv zu machen, bauen und programmieren die Druckerhersteller die Geräte so, dass eine einmal leergedruckte Patrone vom Drucker als solche erkannt wird. Viele Geräte drucken auch mit "leeren" Patronen, bei einigen führt es zu (vielfachen) Warnhinweisen vor dem Ausdruck und manche Geräten verweigern die Arbeit sogar völlig.

Wo es technisch machbar ist, resetten wir die Füllstandsanzeige oder haben Tipps für sie, wie sie zumindest die Warnhinweise unterdrücken können. Patronen die nach dem Befüllen nicht mehr zum Drucken zu bewegen sind, befüllen wir selbstverständlich nicht! Dafür haben wir dann Ersatzpatronen zum Verkauf.

 

Wie lange kann ich gefüllte Patronen lagern?

Das hängt in erster Linie von den Lagerbedingungen ab. Da Tinte zum größten Teil aus Wasser und Alkohol besteht, und diese Stoffe schnell verdunsten, sollte das evtl. Verdunsten so weit wie möglich eingeschränkt werden. Deshalb sind Patronen am besten luftdicht verschlossen an einem dunklen Ort bei Zimmertemperatur zu lagern. Ein Aufbewahren im Kühlschrank bringt keine wesentlichen Vorteile, das Lagern bei erhöhten Temperaturen (z.B. im Dachstock) führt jedoch zur schnelleren Austrocknung der Tinte.

Im Durchschnitt kann man davon ausgehen, dass eine wiederbefüllte Schwarzpatrone ordentlich verschlossen ca. 9 Monate lagerfähig ist, eine Farbpatrone ca. 5 Monate.

 

Woran erkenne ich (ohne Füllstandsanzeige) ob die Patrone leer ist?

Nach dem Befüllen funktioniert die Füllstandsanzeige bei vielen Druckern nicht mehr. Sie können dann mit Ihrer Patrone solange drucken, bis der Ausdruck nicht mehr in Ordnung ist.

Bei der schwarzen Patrone äußert sich dies i.d.R. durch schwachen oder streifigen Druck, bei der Farbpatrone kippt der Farbausdruck gerne in einen Grün- oder Blauton weg. In jedem Fall weist dieses Verhalten auf ein Problem hin, und Sie sollten Ihre Patrone(n) zur Überprüfung zu uns bringen. Wir können den Restinhalt feststellen und Ihre Patrone(n) reinigen und ggf. wieder auffüllen.

Durch ein Weiterdrucken mit leeren oder teilweise leeren Patronen können die Düsen Ihres Druckkopfes nachhaltig geschädigt werden!

Geöffnet von:

Mo - Fr 08:00-18:00 Uhr

Sa        09:00-14:00 Uhr

Facebook

Unser Newsletter

Jeden Monat ein besonderes Angebot zum Geld sparen.

Info: Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.